Käthe-Kollwitz-Realschule Ratingen

Städtische Realschule für Mädchen und Jungen


Das Handwerksmobil besucht die KKS (Stand 19.5.24)

 

Bäcker/in, Zahntechniker/in oder Fliesenleger/in  -  die Auswahl für den 9. Jahrgang der KKS war groß.  Am 23.4. wurden unsere Schülerinnen und Schüler vom Handwerksmobil besucht.

Das Handwerksmobil ist ein Projekt der Handwerkskammer Düsseldorf und bietet Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche auf dem Schulhof an. Der Slogan des Mobils lautet: „Finde deinen Beruf bevor deine Eltern es für dich tun.“ Die Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler wird gefördert. Unser 9. Jahrgang konnte viele Fragen stellen, wurde hinsichtlich der Berufswahl, Praktikums- und Ausbildungssuche beraten und konnte sich an fünf handwerklichen Praxisstationen austesten (Zahntechnik, Bäckerhandwerk, Friseurhandwerk, Metallbau und Fliesenlegerhandwerk).
Es scheint, dass die Ratinger Bevölkerung sich keine Sorgen um die zukünftige Anzahl an Friseuren machen muss. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten vor allem an dieser Station großes Interesse. Insgesamt wurde das Angebot aber gut angenommen, so dass ein Termin für den kommenden 9. Jahrgang schon fest eingeplant ist.








„PRÜFEN - RUFEN – DRÜCKEN“
Atmung vorhanden?                                      112                                          Herzdruckmassage


Dies ist der neue Schlachtruf der Käthe - Kollwitz - Realschule, den bald fast 720 Schüler kennen und können werden.
Zur Erklärung: Die Käthe-Kollwitz-Schule ist Pilotschule für das Projekt, welches  Carola Holzner, besser bekannt aus den Medien als „DOC CARO“ ins Leben gerufen hat.
Doc Caro liegt es - im wahrsten Sinne des Wortes - am Herzen, Menschen nahe zu bringen durch die „Herzdruckmassage“ Leben zu retten und dies können durchaus auch Kinder.
„Laien , die die Herzdruckmassage durchführen, sind die wichtigsten Helfer bevor der/des Rettungssanitäter/Rettungsdienst kommt und wichtiger als es sich manch einer vorstellen kann!“ (Zitat Frau Wolf ausgebildete Notfallsanitäterin aus dem Team um Doc Caro)
Da man damit gar nicht früh genug anfangen kann, machen alle Schüler*innen der Klassen 7 bis Klasse 10 der KKS einmal im Jahr eine Schulung durch ausgebildete Lehrkräfte an den schuleigenen Beatmungspuppen.
Das Projekt hat mit Klasse 7b gestartet und wurde dabei tatkräftig durch Frau Wolf unterstützt. Alle Schüler*innen waren hochmotiviert und voll und ganz bei der Sache.
Ausrufe wie: „Das möchte ich richtig gut können“-  „Das hat Spaß gemacht!“- „Darf ich noch einmal?“ -  „Wie kann ich Notfallsanitäter oder Rettungssanitäter werden?“- „Ich möchte gerne in den Schulsanitätsdienst kommen!“………waren keine Seltenheit.
Schulleitung, Lehrer*innen und Schüler wollen dieses Projekt mit ganzem Herzen unterstützen.


WIR WOLLEN LEBENSRETTER ZU WERDEN !



Erfolgreiche Teilnahme der Klasse 5D an "Jugend forscht" (Stand 6.3.24)

Drei Schüler der Klasse 5D, begleitet von Frau Yalcin, zeichneten sich durch ihre beeindruckende Teilnahme am Wettbewerb "Jugend forscht" aus, der am 28. Februar im Mercedes-Benz Werk in Düsseldorf stattfand. In der Kategorie "Schüler experimentieren" sicherten sich die Forscher einen herausragenden dritten Platz und erhielten einen Pokal für ihre besondere Neugier.
Die innovativen Ideen und das Engagement von Jonas, Aaron und Luca beeindruckten die Jury und machten die Klasse 5D zu würdigen Vertretern unserer Schule. Die Betreuung durch Frau Yalcin spielte dabei eine bedeutende Rolle, indem sie die Schüler bei der Umsetzung ihrer Experimente unterstützte.
Die erzielten Erfolge zeigen, dass wir an unserer Schule eine Umgebung fördern, in der wissenschaftliche Neugier und Entdeckungslust gedeihen können. 

Wir sind stolz darauf, solche leidenschaftlichen Forscher in unseren Reihen zu haben und freuen uns auf weitere spannende Beiträge aus unserer Schülerschaft.


„Ich weiß, dass ich nie rauchen werde“ -  Suchtprävention an der KKS (Stand 31.1.24)

Nach einigen Jahren Pause fanden nun an der KKS wieder die Präventionskurse zum Thema Rauchen und Alkohol statt. Am 11./12.01.2024 hatten die 7.Klässler, angeleitet durch die Ginko-Stiftung und in Kooperation mit der Suchtberatung der Stadt Ratingen, vertreten durch Frau Kons, die Gelegenheit, herauszubekommen, welche schädlichen Stoffe in einer Zigarette enthalten sind. „Ich weiß, dass ich nie rauchen werde“ - so äußerte sich ein Schüler nach der Veranstaltung. Die Schülerinnen und Schüler mussten sechs Stationen absolvieren. Am Ende gab es kleine Geschenke und sicherlich mehr Wissen. Am 18. und 19.1. widmete sich der Parcours dann dem Thema Alkohol. Besonders beeindruckend war der von den Schülerinnen und Schülern der 8.Klassen zu absolvierende Slalom, der durch die Simulationsbrille zu großem Erstaunen und manchem Stolpern beigetragen hat.












Ganz herzlichen Dank an alle Unterstützer - Frau Mingers, Frau Schwabauer, Frau Hagl, Frau Kons von der Suchtberatungsstelle und den engagierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10, die an den einzelnen Stationen die Betreuung übernommen haben. Hier zeigte sich erneut, dass man auf unsere Schülerschaft immer zählen kann. Übrigens auch die teilnehmenden 7. und 8.Klassen erhielten abschließend von der Ginko-Stiftung ein dickes Lob. Nicht zuletzt möchten wir uns ganz herzlich beim Förderverein der KKS bedanken, der dieses Projekt durch die Finanzierung erst ermöglichte.
Wir bleiben am Ball - auch im nächsten Jahr geht es in den Parcours:-))

K.Genz


Grundschul-Schnuppertag am 11.01.2024 von 14.00 - 15.30 Uhr    [Stand 22.12.23]

Kaum drei Wochen nach Ferienende starten viele Grunschulkinder in Ratingen ins letzte Jahr an ihrer Schule. Ein guter Zeitpunkt, einmal bei den "Großen" vorbeizuschauen. Für Interessierte öffnet wir deshalb gerne Pforten am 11.01.24 um 14.00 Uhr für einen Schnuppernachmittag: Besucht uns, schaut euch um, experimentiert mit uns in den MINT-Fächern Biologie, Physik, Informatik, Chemie oder Technik. 

Die Veranstaltung dauert ca. eine Stunde, eine Freundin oder ein Freund darf gerne mitgebracht werden - wir freuen uns auf dich!



Reger Andrang bei den Tagen der offenen Tür in West und Lintorf!   [Stand 25.11.2023]

Nach dem großen Interesse an unserem Standort in West konnten wir auch in Lintorf einem gut gefüllten Haus unsere wunderschöne Schulgemeinschaft präsentieren. In Hauptstandort und Dépendance begeisterten sich die ViertklässlerInnen für die Keyboard-, Ukulele- und Bienen-AG, wurden von der Chemiefachschaft geradezu magisch an die Naturwissenschaften herangeführt, tüftelten in Technik, bauten für alle Fälle schon einmal Stress-Knetballons und vieles mehr. Gemeinsam mit persönlichen Guides aus den höheren Klassen durchkämmten die Kinder Erdkunde-, Kunst-, Mathe-, Bio- und Physikräume oder schnupperten in die Fremdsprachen Englisch und Französisch hinein. Und auch die Eltern vertrieben sich die Zeit im Gespräch mit Förderverein, Schulpflegschaft, mit Übermittagsbetreuung, Lehrkräften oder Schulleitung. Besonders: Wie in jedem Jahr nutzten auch wieder zahlreiche Ehemalige die Gelegenheit und statteten ihrer alten Wirkungsstätte einen Besuch ab.

Wir freuen uns über den großen Zuspruch und auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr!







Besuch des Landtags NRW (Stand 23.11.23)

Was ist eigentlich ein Plenarsaal und welche Aufgabe hat eigentlich der Landtagspräsident?
Diese und andere interessante Fragen wurden dem 8 Sw-Kurs bei seinem Besuch des Landtags NRW am 2.11.23  beantwortet.
In einer simulierten Plenardebatte zu der Frage "Soll Glück und Zufriedenheit für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Nordrhein-Westfalen in die Verfassung aufgenommen werden?" konnten danach einige mutige Schülerinnen und Schüler in die Rolle einer/eines Abgeordnete schlüpfen und ihre Meinung vertreten.
Ein Gespräch mit dem Wahlkreisabgeordneten für den Kreis Mettmann, Herrn Dr. Heinisch, in dem dieser zu Fragen der Verkehrs- und Bildungspolitik den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort stand, rundete den Besuch in Düsseldorf ab.








Zu den Sternen...! Zehnte Klassen im Planetarium Hilden

Nach abenteuerlicher Anreise landeten die Klassen 10d und 10e vor einigen Tagen im Gallileum Hilden. Das Planetarium liegt in einem stillgelegten Kugelgasbehälter und bietet mit stolzen 12m Durchmesser beste Aussichten auf das Universum. Nach freundlicher Begrüßung legte man den KKS-SchülerInnen extra das neueste Programm auf und los ging der hochpraktische Physikunterricht: Ausgehend vom Lichtsmog des Bergischen in die Eifel, dann direkt zum Mond und ins Sonnensystem, um schließlich am schwarzen Loch der Milchstraße vorbei in die unendlichen Weiten des Raumes vorzudringen. Sehr beeindruckend!



Zukunft planen:
Chemie-Kurs 10 besucht Heinrich-Hertz-Berufskolleg in Düsseldorf

# Chemie        # Biologie       # Informatik        #Elektrotechnik


Wie geht es weiter nach der 10.Klasse? Ausbildung, Fachabi oder Abi?
Ende Oktober war der Chemiekurs 10 einen Tag Gast am HHBK in Düsseldorf.
Hier können Schülerinnen und Schüler im Anschluss an die Realschule ihr Fachabitur oder Vollabitur erwerben und gleichzeitig eine Berufsausbildung absolvieren.
Chemisch-Technischen /r Assistent/ in oder Biologisch Technische/r Assistent/in sind Abschlüsse, die hier beispielsweise angeboten werden.
Zu spannenden Themen experimentierten unsere Schülerinnen und Schüler in hochmodernen Labors und erhielten jede Menge wertvolle Infos und Eindrücke über mögliche Zukunftswege.

 





Weltkindertag! 

Kinder und Jugendliche in aller Welt sind tagtäglich mit Krisen, Unsicherheiten und Zukunftssorgen konfrontiert. Um ganz besonders auf die Rechte, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und Jugendlichen aufmerksam zu machen, wurde auch in diesem Jahr deutschlandweit der Weltkindertag gefeiert. Das Leitmotiv des Weltkindertages am 20.09.2023 in Ratingen lautete: „Lass deine Wünsche fliegen“.
Schüler und Schülerinnen aus der Klasse 6d wurden dazu ausgewählt, für diese Aktion Drachen ganz individuell zu gestalten. Angeregt und begleitet wurde das Projekt von Petra Sproten, Kunstlehrerin an der KKS Lintorf, in enger Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin Vera Justus.
An dem besagten Tag übergaben Ceylin, Lilly, Victoria, Laura, Leonardo und Moritz aus der 6d einen Drachen an den Bürgermeister Klaus Pesch und hatten die Möglichkeit, ihm ihren bemalten Drachen vorzustellen. Im Zuge dessen wurden die angesprochenen Kinderrechte und die daraus folgenden Wünsche auf eine Karte geschrieben. Herr Pesch ließ diese anschließend an einem Luftballon in den Himmel steigen.
„Ich war total aufgeregt“, berichtete eine Schülerin. Die Aufregung, ganz besonders, als die Schüler*innen vor dem Bürgermeister standen, war ihnen ins
Gesicht geschrieben. Und doch meisterten sie all dies mit Bravour! Zum Schluss der Veranstaltung gab es für alle Anwesenden ein Eis.
Im Oktober trafen sich die teilnehmenden Schüler*innen zu einem Nachgespräch mit Frau Justus. Sie stellten noch einmal fest, wie wichtig ihnen dieser Tag ist. Kinderrechte gelten nämlich für jedes Kind und das ausnahmslos! Kinderrechte sind Menschenrechte!
Vera Justus


TRASHedy - Jugendtheater hinterfragt Konsumverhalten (Stand: 13.09.2023)


Ratingen. Im Rahmen der diesjährigen neanderland-Biennale gastierte am Donnerstag, 7. September, vormittags die „Performing:Group“ mit dem Stück „TRASHedy“ in der Ratinger Stadthalle.
Rund 120 Schülerinnen und Schüler unserer beider Standorte besuchten die Aufführung und zeigten sich begeistert.
Wie viele Plastikbecher verbraucht man im Laufe eines Lebens?
Zwei Darsteller gingen der Geschichte unserer merkwürdigen Evolution nach und wühlten sich durch die Komplexität des Themas „Ökologische Intelligenz“. Auf ihrem Weg stießen sie auf immer neue Fragen und einen stets wachsenden Müllberg.
Mit Hilfe von animierten Zeichnungen, Tanz und Klangcollagen wirft „TRASHedy“ einen unverstellten, humorvollen Blick auf unsere Entscheidungsfreiheit und das eigene Konsumverhalten. Denn alles was wir tun, hat eine Auswirkung.
Das mit Preisen ausgezeichnete Stück ist eine Koproduktion mit dem Tanzhaus NRW, wurde seit 2013 weltweit über 250 Mal aufgeführt und ist immer noch aktuell.
Dies zeigte sich auch in der regen Diskussion nach der Aufführung. Die beiden Darsteller und der technische Leiter des Stücks sprachen mit unseren Schülerinnnen und Schüler über das Konsumverhalten, die Klimakrise aber auch über das Leben als Schauspieler. Mit vielfältigen Eindrücken verließen wir nach rund anderthalb Stunden die Stadthalle.

Video: Neanderland Biennale: Videos (neanderland-biennale.de)

Besuch der Evonik Ausbildungsstätte in Essen
Chemie-Wahlpflichtkurs 9




Im Juni 2023 besuchte der Wahlpflichtkurs Chemie 9 die Evonik Berufsbildungsstätte in Essen. Nach drei Jahren vertieftem Chemieunterricht sollten verschiedene Berufe in der chemischen Industrie genauer betrachtet werden. Evonik bietet Schülerinnen und Schülern in naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Berufsfeldern zahlreiche qualifizierte Ausbildungsberufe an.


Die folgenden Ausbildungen bei Evonik wurden uns sehr eindrucksvoll vor Ort in der Ausbildungsstätte vorgestellt:


- Chemielaborantin / Chemielaborant
- Chemikantin / Chemikant
- Anlagenmechanikerin / Anlagenmechaniker
- Elektronikerin /Elektroniker  für Automatisierungstechnik


Die Leiterin der Ausbildung bei Evonik, Auszubildende und Ausbilder stellten die Berufe anschaulich vor und standen uns für Fragen rund  um die Berufe zur Verfügung.


Bienen-AG präsentiert sich beim Sommerfest

Am Sonntag 20.08.223 fand beim Ratinger Bienenzuchtverein in Ratingen Ost das alljährliche Sommerfest statt. Erstmals war auch die neugegründete Bienen-AG der KKS unter der Leitung von Frau Seeger dabei. Das Sommerfest bot viele Möglichkeiten, sich über die Wunderwelt der Bienen sowie Themen aus Tier- und Naturschutz zu informieren. Dazu gab es Führungen über das Gelände und auch für das leibliche Wohl und den Verkauf von Ratinger Honig war gesorgt. Die KKS hatte einen gemeinsamen Stand mit den AGs der anderen Realschulen und informierte über die Arbeit in der AG.
Nächster Termin, um die AG kennenzulernen ist der Lintorfer Handwerkermarkt am 2.September, wo sie ebenfalls mit einem Stand vertreten sein wird.




Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn beim Jugendkulturpreis

Zum wiederholten Male hatte die Stadt Ratingen einen Jugendkulturpreis ausgeschrieben, das Thema dieses Jahr war Inklusion. In der Kategorie „Kinder bis 13 Jahre“ gewannen drei Klassen unserer Dependence Lintorf mit ihrer Deutschlehrerin Frau Münz. Den zweiten Platz (400 Euro für die Klassenkasse) belegte die 5d. Die Schüler*innen hatten sogenannte „Buddy books“ gestaltet, in denen sie ihre Gedanken zu Inklusion und Teilhabe zur Sprache brachten. Den dritten Platz (250€) gewannen einige Schüler*innen aus 7d und e mit ihren Gedichten und passenden Bildern zum Thema, u.a. von 2 ukrainischen Schülerinnen. Die Preisverleihung fand am 6.6.23 im Jugendzentrum Manege statt, stolz nahmen die Gewinner*innen dort aus der Hand von Dezernent Patrick Anders ihre Urkunden entgegen.


Greifvögel auf dem Schulhof

Im Rahmen des Corona-Aufholprogrammes hatten wir die Möglichkeit am 12.6.23 Herrn Frithjof Schnurbusch mit seinen Greifvögeln bei uns zu begrüßen. Kindgerecht erklärte er den 6. Klassen Wüstenhabicht, Falke und Eule und ihr Verhalten. Die Kinder bekamen die Gelegenheit, die Vögel aus nächster Nähe zu sehen und und das weiche Gefieder eines Uhus zu spüren, einige durften sie sogar auf der Hand halten. Beides waren eindrucksvolle sinnliche Erfahrungen, die den Schüler*innen lange im Gedächtnis bleiben werden.


Berufsorientierung kompakt
In der letzten vollen Schulwoche stand für den Jahrgang 9 nochmal Berufsorientierung auf dem Programm. Angeboten wurden Bewerbungsworkshops mit Herrn Kimstedt von der Barmer, die Nutzung von VR-Brillen, mit denen verschiedene Ausbildungen in 360°-Betriebsrundgängen hautnah erlebet werden konnten (www.deinerstertag.de) sowie der Besuch der Berufsmesse Vocatium (www.vocatium.de/fachmessen/vocatium-duesseldorf-2023) in Düsseldorf. Außerdem begannen die Beratungsgespräche mit unserer Berufsberaterin Frau Dornemann, insbesondere für die Schüler*innen, die sich bereits konkret auf Ausbildungsplatzsuche begeben.


Bunte Spiele
Zum Ausklang des Schuljahres veranstaltete die Schulgemeinschaft in diesem Jahr die „Bunten Spiele“, die sich jährlich mit den Bundesjungendspielen und dem Charity Walk abwechseln. Die Fachschaft Sport hatte auf dem Schulhof und in der Sporthalle West eine bunte Mischung an Spielen aufgebaut, die in gemischten Teams bewältigt werden mussten. Zuerst waren die Jahrgänge 5/6 dran, anschließend die 7er und 8er, die Teams wurden jeweils begleitet von Schülern der 9. Die Schüler*innen hatten viel Spaß beim Basketballkörbe-Werfen, auf der Slackline, beim Torwandschießen, langsam Radfahren, Wassertransport und vielem mehr. Zum Glück spielte auch das Wetter mit, anfangs war es noch kühl, später sonnig. So haben alle einen schönen Vormittag erlebt.









Alles neu macht der Mai…………

…damit sind unsere „neuen“ Schulsanitäter gemeint.
Der Anfang ist gemacht : Ende Mai wurden in einem 9 -stündigen Erste – Hilfe – Kurs in Ratingen Lintorf zehn und in Ratingen- West fünfzehn Ersthelfer durch einen Mitarbeiter der Johanniter Herrn Jan Hemmes ausgebildet.
Im nächsten Schuljahr 23/24 wird es dann im Wechsel Lintorf/West jede zweite Woche im Rahmen einer AG noch zusätzliche Schulungen und Informationen geben, um unsere Schulsanitäter auf viele schulspezifische Einsätze vorzubereiten.
Die „alten“ Schulsanitäter werden so sicher hervorragende Unterstützung  bekommen und letztendlich - am Ende ihrer Schullaufbahn – ehrwürdige Nachfolger erhalten.
Verabschieden werden wir nach diesem Schuljahr Justin Siepermann aus Klasse 10d. Justin hat erfolgreich seinen Schulabschluss absolviert und verlässt die Schule. Justin hatte nach Corona die Leitung der Sanitäts- AG als verlängerter Arm der Sanitätsschülerleitung in Lintorf übernommen. Justin verfügt über ein gutes Fachwissen sowie geschickte Menschenführung und ist eine große, zuverlässige Stütze gewesen.
DANKE, Justin! Viel Erfolg für Deinen weiteren Weg.





Ab dem 01.08.2023: Schokoticket wird DeutschlandTicket

Nach der Entscheidung des Stadtrats wird das Schokoticket ab dem beginnnenden Schuljahr 2023/2024 in ein DeutschlandTicket umgewandelt. Der bisherige Elternanteil ändert sich nicht und muss auch zukünftig gezahlt werden. Das Deutschlandticket erhalten alle,

  • die bereits Anspruch auf ein Schokoticket haben (ab 3,5 Km Entfernung zwischen Schule und Wohnort) oder
  • selbst ein Schokoticket zahlen, ab sofort zum vergünstigten Preis.

Alle SchülerInnen, die bisher kein Schokoticket hatten, können das Ticket zukünftig für 29€ mtl. abonnieren.

Für genaue Bedingungen und Informationen, lesen Sie bitte den Informationsbrief der Schulverwaltung Ratingen

Infobrief.pdf (49.09KB)
Infobrief.pdf (49.09KB)



Viele Nationalitäten – eine Klasse
„Ich wusste gar nicht, dass wir aus so vielen unterschiedlichen Ländern kommen!“ – staunte
eine Schülerin aus der 5a. Diese Aussage brachte den Stein ins Rollen: Lasst uns doch einmal zeigen, wie vielfältig unsere Klasse ist!
An einem Vormittag malten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a Fahnen aus „ihrem Land“ und brachten für ein internationales Buffet typische Speisen mit. Auch ein Willkommensgruß wurde in vielfältigen Landessprachen aufgeschrieben und im Klassenzimmer aufgehängt. Denn allen Schülerinnen und Schüler war es wichtig zu zeigen:
Wir kommen zwar aus 12 unterschiedlichen Ländern, aber wir sind eine Gemeinschaft!
Ein Ritual hat sich nach dieser Klassenaktion dann auch durchgesetzt: Jedes Geburtstagskind darf sich ein Geburtstagslied in einer anderen Sprache wünschen – „happy birthday“ international!





Wir gratulieren herzlich den diesjährigen Gewinnern des Lese- und Schreibwettbewerbs! (Stand 8.5.2023)

Den ersten Platz im Schreibwettbewerb zum Thema Angst und Mut belegte Zeljana aus der 8d mit diesem Text: 

VON ANGST UND MUT
Manchmal gucke ich in den Spiegel, und ich sehe eine andere Person. Die Person ist voller Angst, doch diese Person ist nicht mein echtes Spiegelbild. Diese Person ist eine Erinnerung an mein altes Ich.
Mein neues Ich, mein neues Spiegelbild, hat keine Angst mehr.
Mein neues Spiegelbild glaubt an sich.
Mein neues Spiegelbild kümmert sich nicht darum, was andere denken.
Mein neues Spiegelbild nimmt neue Herausforderungen an.
Mein neues Spiegelbild gibt zu, wenn es Fehler gemacht hat.
Mein neues Spiegelbild lebt das Leben und ist stolz auf sich.
Mein neues Spiegelbild hat keine Angst mehr.
Mein neues Spiegelbild ist mutig.
Herzlichen Glückwunsch! 


Die Klasse 6c seziert Schweineherzen

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c hatten im Rahmen des Biologieunterrichts das Thema „Herz und Blutkreislauf“. In dem Zusammenhang hatten sie unzählige Herzen auf Arbeitsblättern gesehen.
Nun konnten sie sich echte Herzen ansehen. Alle waren zu Beginn sehr aufgeregt und konnten das Präparieren kaum abwarten.
Die Schweineherzen wurden zunächst betastet und die Bestandteile, die zuvor erlernt wurden, am Realobjekt bestimmt.
Mit voller Neugier wurden die Herzen mit Hilfe eines Skalpells aufgeschnitten und von innen betrachtet. Auch hier wurden die zuvor erlernten inneren Bestandteile am Realobjekt wiedergefunden. Jeder war am Ende der Stunde begeistert und fasziniert
.


Der Förderverein lädt zur Jahreshauptversammlung ein

Klicken Sie hier  für die Einladung


7 Sw-Kurs bei der Verbraucherzentrale in Düsseldorf:

Das was uns wirklich wichtig ist, kann man nicht mit Geld kaufen.
Am 26.1.23 machte der 7 Sowi-Kurs der Käthe-Kollwitz-Schule einen Ausflug zu der Verbraucherzentrale nach Düsseldorf. Dort haben wir über das Thema Konsum und Bedürfnisse geredet, aber auch über wirtschaftliche Zusammenhänge.
In einer Gruppenarbeit sollten wir über die Fragen: Welches Bedürfnis ist uns wichtig? Welches ist uns eher unwichtig? nachdenken. Es kam heraus, dass die Dinge, die man nicht mit Geld kaufen kann, uns am wichtigsten sind, wie z.B. Freundschaft.
Wir haben auch über die verschiedenen Arten des Kunden Anlockens geredet und gelernt, dass man zum Beispiel erstmal genau lesen sollte, bevor man irgendwelche Verträge unterschreibt. Doch sollte  man dies nicht getan haben und man nun in irgendwelchen Verträgen steckt, die Geld kosten und aus denen man nicht ohne Weiteres herauskommt, kann man zur Verbraucherzentrale gehen und die Mitarbeiter dort können einem zum Glück helfen.
Zum Anschluss gab es noch eine schöne Rückfahrt, wo viel gelacht wurde. Der Ausflug hat uns allen sehr gefallen!
(Arda, 7d)



Anmeldung der neuen Fünftklässler: Das müssen Sie mitbringen [Stand 10.01.2023]
Vom 06. bis zum 10. Februar 2023 findet die Anmeldewoche für die neuen fünften Klassen statt. Bitte vereinbaren Sie unbedingt im Vorfeld einen Termin, um lange Wartezeiten zu vermeiden (Klick: Kontakt).

Folgendes müssen Sie am Tag der Anmeldung bitte mitbringen:

  • Ihr Kind
  • Kopie und Original der Geburtsurkunde
  • Zeugnis-Mappe (mindestens Zeugnisse Kl. 1 und Kl. 4)
  • den Anmeldeschein der Stadt Ratingen
  • die Schulform-Empfehlung der Grundschule
  • Impfnachweis Masern
  • falls nötig: sorgerechtliche Unterlagen (Bescheinigungen oder Vollmacht)

Wir freuen uns auf Sie! :)



Vertretungsplan aktuell online - Webuntis statt DSB [Stand 09.01.2023]
Frohes neues Jahr, willkommen zurück in der KKS und frisch ans Werk in 2023! Damit wir auch immer genau wissen, wer wann wo wie lange und bei wem Unterricht hat, schaut ihr ab heute bitte nur noch bei Webuntis (klick hier). Die Zugangsdaten gab es bereits im letzten Jahr durch die Klassenleitungen per Zettel/Datenblatt und wir empfehlen für alle mit Smartphone auch das Herunterladen der kostenlosen App Units. Wer sein Passwort nicht mehr weiß, schreibt bitte Vorname, Nachname und Klasse auf einen Zettel und gibt ihn im Sekretariat ab. Herr Geisel wird wochenweise die Passwörter zurücksetzen.






„Stark im Konflikt“  - sind unsere 5. Klassen! (Stand 21.12.23)

Wie verhalte ich mich in Konfliktsituationen richtig? Welche Möglichkeiten habe ich auf Beleidigungen zu reagieren, ohne dass der Streit eskaliert? Und was hat meine Körperhaltung damit  zu tun?

Ein Team aus Theaterpädagogen hat gemeinsam mit den Schüler*innen der 5. Klassen auf diese Fragen Antworten gefunden. Im Klassenverband wurden Szenen nachgespielt und reflektiert, die ganz nah an der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen sind: Mobbing auf dem Schulhof, Belästigungen in Bus oder Bahn ... Zwei Doppelstunden lang ging es darum durch Übungen und Rollenspiele den eigenen  Körper wahrzunehmen und sich bewusst zu machen, wie man durch eine positive Körperhaltung, seine Mimik und Stimme einen Konflikt entschärfen kann.
Dieses Training hat vielen Schüler*innen nicht nur Spaß gemacht, sondern ihnen auch gezeigt:            Durch meine Körperhaltung kann ich ein Zeichen setzen  - gegen Gewalt und Mobbing!



Weihnachten ist gerettet !


Durch den beherzten Einsatz - eventuell zukünftiger - 5.Klässler der KKS Lintorf am Tag der offenen Tür konnten an die vierzig Hilfsweihnachtsmänner durch eine   Herz – Lungen - Massage  wiederbelebt werden.
Professionelle Anleitung erhielten sie dabei durch die bestens ausgebildeten, hauseigenen Schulsanitäter Joana, Lina, Mandy und Quin, die an diesem Tag auch ihre Verbandskünste demonstrieren konnten.


Danke - Wir sind stolz solche vorbildlichen und engagierten Schüler*innen zu haben !
Petra Janke ( Leiterin des Schulsanitätsdienstes )


Weihnachtsgottesdienst der KKS (Stand: 13.12.22) 

Letzte Woche kamen viele Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule zu einem gemeinsamen Adventsgottesdienst in der Heilig Geist Kirche zusammen.
Die Schülerinnen und Schüler der katholischen und evangelischen Religionskurse der 5., 6. Und 8. Klassen haben den Gottesdienst gemeinsam vorbereitet und geplant.
Es wurde von liebgewonnenen Traditionen in der Adventszeit berichtet und vorgestellt, wie Menschen in anderen Ländern die Adventszeit und das Weihnachtsfest feiern. Außerdem haben die Achtklässler und Achtklässlerinnen ihre Wünsche und Hoffnungen in Form von Fürbitten vorgetragen. 

Vielen Dank für diesen schönen und besinnlichen gemeinsamen Gottesdienst auch an Pfarrer Leithe und Frau Jahnecke sowie natürlich an alle helfenden Schülerinnen und Schüler!


Wir wünschen euch und Ihnen weiterhin eine frohe Vorweihnachtszeit

Frau Genz, Frau Floss und Frau Jaensch












Wir fliegen hoch hinaus - Besuch im Superfly Reisholz

Unsere Schülerinnen und Schüler haben einen neuen Lieblingsort entdeckt, wo sie sich richtig austoben und beweisen können.
Das Superfly in Düsseldorf Reisholz sorgt für eine Menge Spaß, viel Bewegung und fördert den Zusammenhalt innerhalb der Schulklassen. Nach der langen Corona- Bewegungspause haben wir es fast allen Klassen ermöglicht, das Superfly für mindestens 90 Minuten zu besuchen und wieder mehr Bewegungsfreude zu entwickeln und Kunststücke auszuprobieren. Wagnis, Erlebnis und Spaß stehen hier im Vordergrund und fördern den Mut und das Selbstbewusstsein jedes Einzelnen.
Natürlich gab es auch den ein oder anderen Snack – aber natürlich erst nach dem Jumping. 

Glücklicherweise hat sich NIEMAND! verletzt. Geblieben sind wenige „Brandwunden“,  die durch die 15 Meter hohe Rutsche verursacht wurde, wenn man sich falsch positioniert hatte. Folglich haben wir  tolle Andenken am Arm, was uns gleichzeitig verbindet und an eine ereignisreiche Aktion erinnern. 


Jeder kam auf seine Kosten und wir hoffen, dass wir Stammkunden im Superfly werden können. Let´s fly high !!! 


Der Besuch im Neanderlab (Stand 20.11.22) 


Am 16.09.2022 hatten wir, die Klasse 9b, die Möglichkeit, einen Kurs zum Thema „Kosme-tik“ im Neanderlab in Hilden zu absolvieren. Dort konnten wir verschiedene Pflegeprodukte herstellen, färben und unter anderem parfümieren.
Zuerst haben wir uns in einem Klassenzimmer getroffen und die Sicherheitsmaßnahmen im Labor besprochen. Daraufhin haben die Betreuer*innen uns über den Ablauf des Kurses auf-geklärt. Anschließend fing auch die Arbeit im Labor an. In den Stationen „Duschgel“, „Creme“ und „Seife“ konnten wir in Zweier- bis Dreiergruppen beginnen. Nach einem Rezept konnten wir verschiedene Chemikalien zusammen mixen und daraufhin parfümieren. Es gab verschiedene Duftöle wie Vanille, Zimt, etc., aber auch Duftkombinationen, wie z.B. Meeres-brise.
Nach dem Parfümieren ging's los zum Färben. Dort konnten wir auch verschiedene Farben miteinander mixen. Nachdem alles bereit war, wurden die Duschgele und Cremen in die da-zugehörigen Behälter abgefüllt. Die flüssige Seife konnte man in ausgewählte Schablonen (z.B. Muschel, Herz, Engel, usw.) abfüllen und aushärten lassen. Zwischendurch hatten wir auch eine Pause, die wir draußen oder in der Cafeteria verbringen konnten.
Zuletzt versammelten wir uns erneut im Klassenzimmer und gaben unser Feedback. Ich per-sönlich fand die Ergebnisse des Kurses sehr gut, da die Produkte ziemlich hochwertig waren und in Drogerien wahrscheinlich sehr viel kosten würden. Erfreulich für uns Schüler*innen war auch, dass wir die Produkte umsonst mitnehmen durften. Zudem hat es auch viel Spaß gemacht Düfte und Farben auszusuchen. Darüber hinaus waren unsere Betreuer*innen sehr freundlich und hilfsbereit.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich sehr gelohnt hat, das Neanderlab in Hilden zu besuchen und dass der Besuch definitiv für anderer Klassen empfehlenswert ist.


Berufeparcour - Berufe entdecken (Stand 28.09.22)

Am 7.9.2022 nahmen die 9. Klassen der KKS an dem von der Allianz Bildung und Lernen in Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke organisierten Berufsparcours teil. An 24 Stationen boten 20 Unternehmen den Schüler/innen in der Stadthalle Ratingen die Möglichkeit verschiedene Berufsfelder kennenzulernen und auch praktisch auszuprobieren. Der Berufsparcours ist für beide Seiten von Vorteil: Die Unternehmen können für ihre Ausbildung werben, Schüler/innen können konkret nach einer Praktikums – oder Ausbildungsstelle fragen, also eine Win-win Situation, auch in Bezug auf das in Klasse 9 anstehende Schülerbetriebspraktikum. Die Rückmeldungen der Schüler/innen waren mehrheitlich positiv.











 

 2 mal Berufsorientierung in Klasse 10

Am 13.9.22 fand in der Ratinger Stadthalle die Messe TopJob statt. Alle 10. Klassen besuchten die Messe mit ihren Klassenlehrer*innen und hatten die Gelegenheit, sich über verschiedene lokale Unternehmen wie Bayer, Düsseldorf Airport oder Kommit zu informieren. Auch die Arbeitsagentur, Handwerkskammer und Bundeswehr waren vertreten. Besonders spannend war für die Schüler*innen auch der außen aufgebaute Hubsteiger, auf dem man über die Ratinger Dächer schauen konnte.

Bereits am nächsten bzw. übernächsten Tag kam Besuch in die Schule. Gemeinsam mit Lisa Becker von der IHK Düsseldorf erzählten die Ausbildungsbotschafter Annalena (duales Studium Büromanagement) und Luis (ein ehemaliger Schüler von uns, jetzt Auszubildender zum Fachinformatiker) über Vor- und Nachteile von Ausbildung, gaben Tipps zum Bewerbungsgespräch und erzählten aus ihrem Ausbildungsalltag. Die Schüler*innen hatten Gelegenheit, ihre Fragen aus erster Hand beantwortet zu bekommen.

Wir freuen uns schon auf den Besuch der Ausbildungsbotschafter im nächsten Jahr.


Von Falken und Höllenzügen (Stand 08.09.22)

Die sechsten Klassen machten eine Reise in die Bücherwelt und begegneten Autor/innen.
Rechtzeitig vor dem Beginn der Ferien machten die Autor/innenlesungen den Sechstklässlern Lust auf Ferienlektüre: Am 22.06.2022 nahmen die Klassen 6a bis 6e an den Lesungen der Autor/innen Andrea Rings, Cally Stronk, Frauke Angel und Christian Friedrich teil.
Gespannt lauschten die Schüler*innen den Lesungen aus spannenden, wehmütigen und witzigen Büchern wie „Falcon – Gefahr aus der Luft“, „Unheimlich peinlich“, „Die drei ??? und der Höllenzug“ sowie „Das tut weh und ist schön“.
Die Schüler*innen stellten interessiert Fragen an die Autoren bzw. den Autoren und hatten so die Möglichkeit, die Arbeit von Autor/innen kennenzulernen und wertzuschätzen.
Die Lesungen wurden mit Geldern aus dem Fördertopf „Neustart Kultur“ finanziert. Wir sind gespannt, wie sich das Projekt langfristig auf die Lesemotivation unserer Schüler*innen auswirken wird.



KKS startet in neuem Netzwerk: gemeinsam gegen Rassismus (Stand 30.08.22)

Endlich dabei: Die Käthe Kollwitz Schule ist nun offiziell Teil des Netzwerks "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Zur feierlichen Übergabe unserer Schilder an beiden Standorten am 20.06.2022 mit dabei: unser Schulpate Samuel Awasum. Ab sofort gibt es mindestens einmal im Schuljahr einen Projekttrag für ein resprektvolles Miteinander - wir freuen uns drauf!

[Ausführlicher Bericht folgt]

Schule ohne Rassismus Große Feier auf dem Schulhof




Gesangsprojekt der Klassen 5d und 9d 





Hitze, Hitze, Hitze am Donnerstag - Kurzstunden (Stand 24.08.2022)
Am Donnerstag sind extreme Temperaturen angekündigt, deswegen setzt die KKS auf Kurzstunden: Unterrichtsschluss für alle spätestens um 11:50Uhr (6. Stunde). Bitte denkt an ausreichende Versorgung mit Getränken und angemessene Kleidung!



Coronasituation ab Herbst: Wie gehen wir vor? (Stand 03.08.2022, Änderungen jederzeit möglich)

Leider besteht ab Herbst auch wieder das Risiko eines erhöhten Corona-Infektionsgeschehens. Unter Berücksichtigung des von der Landesregierung NRW vorgegebenen Handlungsentwurfs (Link) werden wir an der KKS nach folgendem Modell zusammenarbeiten. Gemeinsam gelingt es uns, Kinder und Lehrkräfte bestmöglich vor einer Infektion zu schützen.

Weitere Details finden Sie auch hier im Elternbrief der Landesregierung (Link).

Erster Schultag (10.08.2022)

Am 1. Schultag erhalten alle Kinder in der Klasse in der 1. Stunde die Möglichkeit, sich freiwillig selbst zu testen. Im Laufe der nächsten Tage erhält jedes Kind Corona-Selbsttests durch die Klassenleitungen für die Anwendung zuhause.

Ab dem 2. Schultag (ab 11.08. bis auf Weiteres)

Symptome vorhanden (Erkältung, Kopfschmerz, Übelkeit oder Ähnliches)?

Symptome vor der Schule: Das Kind führt unter Aufsicht der Erziehungsberechtigten zuhause einen Selbsttest durch.

  • Positiv? Das Kind bleibt zuhause (- Kreis ME Corona-Vorgaben finden Sie hier  Link)
  • Negativ? Das Kind erhält eine formlose Bescheinigung durch eine/n Erziehungsberechtigte/n, dass es negativ getestet ist.

 

    Symptome in der Schule: Das Kind darf einen Test durchführen.

 

  •  Positiv?  Die Erziehungsberechtigten werden von der Lehrkraft informiert, holen ihr Kind von der Schule ab.
  •  Negativ? Das Kind bleibt im Unterricht.
    Kein Test gewünscht? Die Lehrkraft informiert die Erziehungsberechtigten und bespricht, ob das Kind aufgrund der Krankheitssymptome abgeholt werden soll. Bis auf weiteres hält das Kind größtmöglichen Abstand zum Rest der Lernenden, um jede Ansteckung zu vermeiden.


Kollwitz-Schüler fit in Englisch (Stand 19.06.2022)


Stolz erhielten kürzlich 27 Schüler und Schülerinnen ihre Sprachenzertifikate aus der Hand der stellvertretenden Schulleiterin Britta Berg. Nach einjähriger Coronapause hatte die Käthe-Kollwitz Realschule zum wiederholten Mal sprachinteressierten Zehntklässlern die Möglichkeit geboten, sich in einer Arbeitsgemeinschaft für den PET, den Preliminary English Test der Universität Cambridge, fit zu machen. Diese Prüfung, die das Erreichen eines bestimmten Niveaus (B1) innerhalb der Fremdsprache Englisch abprüft, findet rund um den Globus statt. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten sich im Laufe des Schuljahres in einem freiwilligen Kurs ohne zusätzlichen Klassenarbeits- und Notendruck auf die Prüfung vor. Diese Eigeninitiative wurde jetzt belohnt: die Prüflinge erhielten im Rahmen ihrer Abschlussfeier das angestrebte Cambridge-Zertifikat, 17mal wurde sogar die beste Bewertung (Grade A) verliehen, welche Ergebnisse auf dem nächst höheren Niveau B2 attestiert. Gerade nach den schwierigen Corona-Zeiten ist dies eine bemerkenswerte Leistung! Die beteiligten Lehrerinnen freuen sich über die guten Ergebnisse und hoffen, dass auch im nächsten Schuljahr wieder viele interessierte Jugendliche die Prüfung ablegen werden.











Vorlesewettbewerb der KKS (Stand 19.5.22)

Organisiert von den Lintorfer Kolleginnen fand in diesem Jahr endlich wieder der Vorlesewettbewerb an der KKS statt. Wie jedes Jahr traten dazu jeweils zwei Kandidaten/Kandidatinnen der Klassen 6 a-e an. Voller Vorfreude stiegen die drei Klassen des Standorts West in die Busse und fuhren nach Lintorf. Noch im Bus wurde fleißig geübt.

 


In Lintorf angekommen bestaunten die Schüler die schöne große Aula und nahmen schnell Platz. So konnte der Vorlesewettbewerb nach einleitenden Worten von Frau Münz beginnen. In der ersten Runde durften die Kinder noch ihre selbst ausgesuchten Texte vorlesen. Vom immer beliebten Gregs Tagebuch, über Biss zum Morgengrauen bis zu Fabeln war alles dabei. In der zweiten Runde wurde den Schüler/innen ein ihnen fremdes Buch vorgelegt und sie mussten eine Minute daraus vorlesen. Die Kandidat/innen wurden von ihren Mitschüler/innen lautstark angefeuert und einige hatten sogar Plakate gebastelt.
Nach der zweiten Runde gab es eine kleine Pause, um der Jury die Möglichkeit zu geben, sich zu besprechen. Diese bestand in diesem Jahr aus Herrn Kleinsteinberg, der ehemaligen Kollegin Frau Hammerschmidt und Nele aus der 9d. Nach Aussagen aller, ist es ihnen nicht leichtgefallen, bei all den guten Beiträgen, einen Gewinner zu bestimmen.
Bei der anschließenden Siegerehrung belegte Damian (6d) den 1. Platz, Leonit (6d) konnte einen guten zweiten Platz machen und auch für Leonie (6e), die Drittplatzierte, gab es einen Preis. Alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde und eine Tafel Schokolade. Als Hauptpreise wurden Kino- und Buchgutscheine verteilt.
Alles in allem war es ein gelungener Vorlesewettbewerb mit tollen Lesebeiträgen und alle freuen sich auf die nächste Runde, in der die Gewinner gegen die Martin-Luther-King-Gesamtschule antreten werden.


Der Schreibwettbewerb an der KKS

Erstmalig findet an der Käthe-Kollwitz-Realschule ein kreativer Schreibwettbewerb statt. Die Jahrgänge 5-8 sind eingeladen, zum Thema "Fremde Welten" Texte zu verfassen. Märchen, fantastische Geschichten, Gedichte, Tagebucheinträge ...- alles ist erlaubt.
Wir freuen uns auf möglichst vielfältige tolle Texte.


Mitgestalten und Gutes tun: Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins [Stand 22.03.2022]  

Sie möchten sich aktiv an der Schule Ihres Kindes einbringen und mit überschaubarem zeitlichen Aufwand viele Möglichkeiten haben, Gutes zu tun? Dann fühlen sich herzlich zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der KKS eingeladen! Termin ist

 25.04.2022, Beginn um 19.00 Uhr in Raum HG 3, Dauer ca. 1,5 Stunden

Der Verein freut sich, wenn möglichst viele interessierte Eltern und Erziehungsberechtigte erscheinen, denn es gibt einige Posten neu zu besetzen.

Die Tagesordnung können Sie hier runterladen:





Neue Informationen (Stand 08.01.2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ich wünsche Euch/Ihnen ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2021

Leider können wir uns in der jetzigen Situation noch nicht in der Schule treffen, sondern werden mit Distanzunterricht, vorerst bis zum 31.01.2021 starten.

Hierzu einige Informationen:

Alle Kinder der KKS werden ab Montag, 11.01.2021 im Distanzunterricht unterrichtet.

Der Distanzunterricht ist verpflichtend und wird benotet.

Die Bereitstellung der jeweiligen Aufgaben auf Logineo erfolgt nach eurem Stundenplan.

Für eine Notbetreuung – ausschließlich für die Kl. 5und 6 möglich – füllen Sie bitte das Formular aus und geben es Ihrem Kind mit in die Schule.



Informieren Sie ebenfalls den Klassenlehrer, die Klassenlehrerin über die Notwendigkeit einer Betreuung. Die Notbetreuung findet ausschließlich am Standort West statt.

In der Schule erfolgt kein Unterricht, die Schülerinnen und Schüler arbeiten an den Aufgaben des Distanzlernens.

Die Schule ist zu den bekannten Zeiten erreichbar.

Viele Grüße und bleibt/ bleiben Sie gesund.

A. Schürhaus-Rose

-Schulleiterin-



Weihnachtsgeschenke für Heimkinder (Stand 17.12.2020)

Eine tolle Aktion hat die Schülervertretung (SV) der Käthe-Kollwitz-Realschule in Ratingen in diesem Jahr ins Leben gerufen. Gerade in schwierigen Zeiten zeigen die „Käthies“ wieder einmal ihr soziales Engagement und unterstreichen damit ganz aktiv den Begriff der Nächstenliebe. Der Schülersprecher Abderrahman Daadoui sowie die Vertreterinnen Selsebil Tas und Leyla Tilger haben in Zusammenarbeit mit den SV Lehrern Kübra Tokat und Frank Lemke die Idee entwickelt, Heimkinder zum Weihnachtsfest eine Freude zu bereiten und diese zu beschenken. Dank des Kontaktes der SV-Lehrerin Kübra Tokat wurde auch schnell eine geeignete Einrichtung ausgemacht und so dürfen sich zum Weihnachtsfest die Kinder des Kinderheimes „Die Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH“ aus Essen über schöne Präsente unterm Christbaum freuen. Bei dem Heim handelt es sich um eine integrative Einrichtung, in der momentan ca. 50 Kinder wohnen. Heike Wagner und das Betreuerteam vom Kinderheim hatten gemeinsam mit den Kindern Sternenkarten gebastelt, auf dem die Geschenkewünsche eingetragen wurden. Noch vor dem Ferienbeginn sollen dann, natürlich unter Einhaltung aller Corona-Maßnahmen, die Geschenke an das Kinderheim überreicht werden.





Schulsozialarbeit   (Stand 15.12.2020)

Die Schulsozialarbeiterinnen Frau Hegic ist  telefonisch und per E-Mail vom 21.12. bis 23.12. zu erreichen. (02102/550-5174 oder 01577/ 629 48 81selma.hegic@ratingen.de
Die Schulsozialarbeiterin Frau Eißmann ist telefonisch und per E- Mail vom 28.12. bis 30.12. zu erreichen. (0162/13 606 05shirley.eissmann@ratingen.de)

Ab dem 04.01.2021 nehmen alle Schulsozialarbeiterinnen ihren Dienst regulär wieder auf.

Am Kinder- und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer) können Schüler/innen montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Nummer: 116 111 eine kostenlose telefonische Beratung erhalten.


Neu Neu Neu! Leseförderung an der Käthe-Kollwitz-Schule (Stand 15.11.2020)


Nach den Herbstferien ist es nun endlich soweit - alle Klassen (ausgenommen Klasse 10) erhalten eine Bücherkiste mit jeweils 10 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern.

Der Förderverein hatte sich bereits vor den Sommerferien bereit erklärt- auf Antrag der Fachkonferenz Deutsch - die Schüler in ihrer Lesekompetenz mit einer großzügigen Spende von knapp 3000 € zu unterstützen. Daraufhin setzten sich sofort einige Deutschlehrer zusammen, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Die Altstadtbuchhandlung in Ratingen-Mitte und die Rose-Schlüter-Buchhandlung in Lintorf sorgten schließlich schnell und sehr kompetent für die Umsetzung, so dass schon innerhalb weniger Tage ein tolles Lektüreprogramm erstellt worden war, auf das die Schüler nun nach den Herbstferien zurückgreifen können.  Die Kisten können auch innerhalb der Klassen getauscht und ausgeliehen werden.

Wir hoffen darauf, dass dieses Angebot von den Schülern und Schülerinnen rege genutzt wird und wünschen euch viel Freude beim Lesen.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, auf der Homepage einmal das ein oder andere Buch vorzustellen.