Neigungsdifferenzierung - die Fächer stellen sich vor

In der Klasse 7 beginnt für die Schüler die Differenzierungsphase, in der sie einen Neigungsschwerpunkt in Form eines weiteren Hauptfachs mit Klassenarbeiten als Neigungsschwerpunkt wählen.

Zur Wahl stehen zur Zeit Technik, Französisch, Sozialwissenschaften, Kunst, Biologie, Informatik und Chemie. Je nach größe der Jahrgangsstufe können 3 bis 5 Kurse eingerichtet werden.

Eine Ampelschlatung mit BatteriebetriebModell eines Wankelmotors aus Plexigls

Technik

Wir sind die einzige Realschule Ratingens, die einen Technikraum besitzt, in dem an Werkbänken gebohrt, gesägt und gelötet werden kann.

Ziel des Technikunterrichts ist eine allgemeine technische Grundbildung, die die Schüler befähigt, sich in einer immer komplexer werdenden Technik zu orientieren. Das Fach Technik thematisiert über die Erschließung technischer Zusammenhänge in Theorie und Praxis hinaus die Folgen der Technik und stellt Bezüge zu Umwelt, Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft her.

Zu den praktischen Arbeiten, die den Technikunterricht mitbestimmen, gehören Demontage und Remontage, technische Experimente, Anfertigen technischer Zeichnungen, Aufbau und Überprüfung von Schaltungen und die Herstellung technischer Gegenstände und Funktionsmodelle

Stadtplan von Paris - AusschnittUnsere Französischbücher und ein Vokabelheft

Französisch

Ziel des Französischunterrichtes ist es, die Bereitschaft und Fähigkeit der Schüler zur Kommunikation in der französischen Sprache zu entwickeln. Großen Wert legt das Unterrichtswerk auf die Vermittlung landeskundlicher Kenntnisse. Das Frankreichbild der Schüler wird kontinuierlich erweitert und differenziert.

Den krönenden Abschluss des Französischunterrichtes bildet nicht selten eine Studienfahrt nach Paris. Aber auch andere Regionen in Frankreich sind für unsere Schüler ansprechend. Südfrankreich oder die Europahauptstadt Brüssel stehen ebenso hoch im Kurs.

Befragung zum Thema PraktikumserfahrungenAufteilung der Sitze im Plenarsaal

Sozialwissenschaften

Ziel des sozialwissenschaftliches Unterrichtes ist es, in heranwachsenden Fähigkeiten und Bereitschaften zu entwickeln, die bei der Mitgestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens eine wichtige Rolle spielen.

Der Kurs Sozialwissenschaften macht sich vor Ort sachkundig. Die Schüler nehmen z.B. an Amtsgerichtsverhandlungen teil, besuchen Sitzungen im Landtag, besichtigen Betriebe, gehen in Altentagesstätten, erkundigen die Region und informieren sich über kulturelle Angebote im Umkreis. Solche Aktivitäten werden von den Schüler mitgeplant, was sowohl das Verantwortungsbewusstsein stärkt als auch der Selbsttätigkeit und Kooperation fördert.

Nanafigur aus Pappmaché die im Kunstunterricht erstellt wurde Aquarellzeichnung in der Entstehung

Kunst

Ziele des Faches Kunst sind vor allem die Anregung kreativer Prozesse und die Aktivierung aller Sinne und der Fantasie. Die thematische Vielfalt im Fach Kunst bietet hierzu zahlreiche gestalterische Möglichkeiten und Auseinandersetzungen mit Gesetzen der Bildsprache und visuellen Zeichen.

So gibt das Fach Kunst viele Anregungen für eigene kreative Ausdrucksmöglichkeiten. Die Schüler lernen zeichnerische und malerische Techniken, unterschiedliche Drucktechniken (Hoch- und Tiefdruckverfahren), plastisches Arbeiten (Töpfern und Bildhauern), fotografische Techniken (vom Fotografieren bis zum Entwickeln), Kunst am Computer, filmisches Gestalten (Video, Trickfilm) und viele interessante künstlerische Techniken mehr.
Neben der Praxis kommen auch wichtige kunstgeschichtliche und –theoretische Themen nicht zu kurz.

Schüler bei chemischen Versuchen mit GasChemische Prozesse in Reagenzgläsern

Chemie

Das Fach beschäftigt sich nicht nur mit den Eigenschaften  chemischer Stoffe, sondern stellt auch aus Bekanntem neue Stoffe her.

Die Schüler erkennen, dass uns Chemie fast überall im täglichen Leben begegnet; in der Ernährung (z. B. Lebensmittelherstellung), in Natur und Umwelt (z. B. Pflanzenschutz, Düngung) sowie in Medizin, Technik und Freizeit. Die wichtigsten Aufgaben für die Chemie werden in Zukunft bei Umweltfragen und in der Klimaforschung liegen. Schüler sind viele dieser Probleme bekannt. Sie wissen schon etwas über Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Entstehung des Ozonlochs oder Müllentsorgung.


Startseite | Unsere Schule| Service | Wegweiser | Kontakt | Impressum| nach oben

© 2008 Käthe-Kollwitz-Schule, die Autoren und Fotografen