Käthe-Kollwitz-Realschule Ratingen

Städtische Realschule für Mädchen und Jungen

Aufgaben für die Unterrichtsfreie Zeit – Klasse 9a:

Chemie:

2. Woche: Arbeitsblatt „Ionenbildung in Arbeitsblatt vereinfachter Schreibweise“ einscannen bzw. abfotografieren und mitschicken.

Materialien herunterladen aus:

https://www.dropbox.com/s/ioquk1u3doaff83/Klasse%209a%201.%20Woche.pdf?dl=0

Text lesen, Aufgaben 1-3 und 5-6schriftlich bearbeiten.

Recherchiere in Internet über die Salze „Kalk“ und „Gips“. Erstelle einen Steckbrief zu beiden Verbindungen.Ergebnisse bis zum 27.03. per E-Mail an a.arce@kksreal.de senden.

3. Woche: Materialien herunterladen aus:

https://www.dropbox.com/s/6tgaaf5fqjmuhmx/9a%20zweite%20Woche.jpg?dl=0

Aufgaben 1-10 schriftlich bearbeiten. Ergebnisse bis zum 05.04. per E-Mail senden.

 

Kunstkurs:  

Lösungen Kunstkurs 9, Aufgaben zu Picasso und dem Kubismus 16.03. – 3.04.20

Für die ersten drei Aufgaben sollten deine Lösungen Folgendes beinhalten:

zu 1.

Kunstrichtung, in der die Bildelemente auf geometrische Figuren wie Kugel, Kegel oder Pyramiden reduziert werden; abgeleitet vom latein. Wort „cubus“ für Würfel; Unterscheidung in drei Phasen: die geometrische (vgl. Cezanne Anfang 1900), die analytische(1907-1911) und die synthetische (1912 – 1924) Phase; wichtige Vertreter sind Pablo Picasso, Georges Braque und Juan Gris;.

zu 2.

a. Vorkubistische Phase

blockhafte Darstellung von Figuren und Objekten an geometrischen Formen orientiert; Staffelung von Landschaftselementen im Bild ohne perspektivische Regeln (Bildbeispiel Picasso: Häuser auf einem Hügel“, 1909)

b. analytische Phase

Gegenstände in verschiedene Einzelteile zerlegt; verschiedene Blickwinkel; Einzel-teile zu einem neuen eigenständigen Bild zusammengefügt, ineinander verschoben und überlappend; mehrfache Verwendung gleicher Elemente an verschiedenen Stellen im Bild, auch im „Hintergrund“

(Bildbeispiel George Braques: Violine mit Krug, 1910)

c. synthetische Phase

Gegenstände in verschiedene Teile zerlegt; mehrperspektivisch; eingefügte Collageelemente aus Originalfragmenten wie etwa Zeitungsschnipsel, Tapeten-muster, Stuhlgeflecht…)

(Bildbeispiel Picasso: Gitarre, Notenblatt und Weinglas, 1912)

 

3. Bildbetrachtung

Einleitung: Daten zum Bild, kurze Beschreibung des Inhalts, Auffälliges benennen

Hauptteil: Komposition, Form, Farbe, Räumlichkeit, Licht und Schatten im einzelnen

               untersuchen (vgl. Schema zur Bildbetrachtung aus dem Unterricht)

 

Schlussteil: Gesamtwirkung von Formen und Farbe; zeitliche Einordnung des Bildes,

                  Zuordnung zu einer Kunstepoche; Einordnung des Bildes in das Gesamt-

                  werk des Künstlers; Absicht des Künstlers…; subjektive Einschätzung…

 

       Die praktische Aufgabe wird bei Schulbeginn besprochen und bewertet.


Übungen zum Kubismus 1.- 3. Woche

Löse die Aufgaben schriftlich bzw. zeichnerisch und hefte sie in deinen Arbeitshefter.

Die zeichnerischen Aufgaben können mit Bleistift oder Buntstift ausgeführt werden.

1. Schreibe für ein Schülerlexikon einen Eintrag zum Kubismus. Beschreibe wesentliche

   Merkmale dieser Kunstrichtung und nenne mindestens drei wichtige Vertreter.

2. Wir unterscheiden im Kubismus drei wesentliche Phasen: die frühkubistische Phase, die

   analytische Phase und die synthetische Phase.

   Erläutere die einzelnen Phasen und benenne für jede dieser Phasen ein Bildbeispiel. Nutze

   dazu dein Vorwissen und folgende Links:

www.schule.at/portale/bildnerische-erziehung/be-teilgebiete/grafik-malerei/detail/kubismus-bildblatt-fuer-den-kunstunterricht.html

https://www.kunst-zeiten.de/Kubismus-Allgemein

https://www.nepomucenum.de/wp-content//2011/01/Cezanne-Kubismus.pdf

3. Wähle aus den Abbildungen eine aus und fertige eine schriftliche Bildbetrachtung nach dem

   bekannten Schema an.

4. Wähle einen Gegenstand aus dem alltäglichen Leben, der in seiner äußeren Form viele

   Ausstülpungen und unterschiedliche Formteile besitzt (zum Beispiel eine Kanne mit Henkel,

  Tülle und Deckel). Zerlege diesen Gegenstand in seine Einzelteile und  reduziere diese – wenn

  möglich – zeichnerisch auf eine geometrische Form.

   Setze dann die Einzelteile aus verschiedenen Perspektiven zeichnerisch zu einem autonomen

   Bild neu zusammen (DINA 4 Zeichenblatt).

   Gestalte dein Bild so, wie du es im Zeichenkurs „Bildnerische Mittel des analytischen Kubismus“

   geübt hast (Simultanität, offenen Form, Kompositionsgerüst, Verteilung von Hell und Dunkel).

   Gestalte es mit Buntstiften farbig oder mit Bleistift in verschiedenen Grauwerten.

   Die Ergebnisse der theoretischen Aufgaben schickt ihr bitte an folgende Email-adresse:

 e.thielager@kksreal.de

 

Religion:

Erarbeite zu dem Thema „Kennzeichen des Judentums“ ein schriftliches Referat. Berücksichtige dabei folgende Aspekte zur äußeren Form:

-         Erstelle eine Word-Datei als PDF.

-         Dein Text sollte 3-5 Seiten umfassen.

-         Wähle für den normalen Text die Schriftgröße 14.

-         Gliedere deinen Text durch Zwischenüberschriften.

-         Veranschauliche deine Ausführungen durch passende Bilder. Achte auf einen ausgewogenen Anteil von Bild und Text.

-         Verwende eigene Formulierungen und schreibe nicht einfach aus dem Internet ab.

-         Erwähne abschließend die von dir benutzten Quellen (Angabe der Internetseiten)

Beziehe folgende inhaltliche Unterpunkte mit ein:

-         Woran glauben Juden?

-         Welche Gebetskleidung tragen sie?

-         Welche heiligen Bücher gibt es?

-         Beschreibe 3-4 wichtige Feiertage.

-         Was weißt du über die Verbreitung des Judentums? Wo leben Juden heute?

-         Gibt es bestimmte Speisevorschriften?

Schicke deine Ergebnisse bis zum 03.04.2020 an die folgende Emailadresse: k.genz@kksreal.de

Die Referate werden benotet und fließen in die Endnote für das Fach Religion mit ein.

Frohes Schaffen!

K.Genz


Deutsch:

Lesetagebuch

Lege zu dem Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne ein Lesetagebuch an. Sammle deine Unterlagen in extra Schnellhefter. Du kannst gerne am PC arbeiten (Schriftgröße 12 - 14)

Halte dich an die folgenden Aufgaben:

1)   Gestalte ein Deckblatt, das den Titel des Buches und den Autorennamen enthält.

2)   Lege ein Inhaltsverzeichnis an. Nummeriere bitte die einzelnen Seitenzahlen.

3)   Erstelle eine Übersicht, in der du in 2-3 Sätzen den Inhalt der einzelnen Kapitel festhältst. Du kannst in diesem Zusammenhang auch eine Tabelle anlegen.

 

Kapitel   (1-20)

Inhalt

Kernzitat

Bruno   macht eine Entdeckung

Bruno   erfährt vom Umzug

„...   dass er ein Mann war, auf den man ein Auge haben musste, und dass der Furor   Großes mit ihm vorhatte.“ (S.10)

 

 

 

3) Verfasse eine Charakterisierung zu Bruno (vgl. hierzu Deutschbuch S. 86. Denk an Zitate!)

Formuliere zwei weitere Figurenbeschreibungen. Du kannst wählen zwischen

           - Schmuel

           - Oberleutnant Kotler

           - Pavel

           - Maria

           - Großmutter

 4) Informiere dich über das Konzentrationslager Auschwitz und schreibe einen 2 seitigen Zeitungsbericht.

 5) Informiere dich über Erziehung im Dritten Reich. Schreibe einen informierenden Text (2 Seiten). Berichte über die Rollenverteilung innerhalb der Familie.

 6) Schreibe zu dem Buch eine abschließende Buchrezension (vgl. Buch S.184).

 7) Das Buch wurde auch verfilmt. Falls du die Möglichkeit hast, schaue dir den Film an und vergleiche Buch und Film.

 8) Du kannst dein Lesetagebuch durch weitere informierende Texte/ Bilder/ Zeichnungen ergänzen!!

 Viel Spaß!!!


Bearbeitet die nachfolgenden Aufgaben. Stellt euch darauf ein, dass in der ersten Woche nach den Osterferien die Deutscharbeit zu den informativen Texten geschrieben wird.
1.    Wiederhole die besprochenen Texte zum Thema „Verfassen eines informativen Textes“
Texte:
Unrecht im Internet
Lärmbelastung in der Schule

-    Achte besonders auf:

-    - Die Markierung der Texte in verschiedenen Farben
    - die Gliederung deines Textes
    - den Adressatenbezug
- die Einteilung in Absätze
- Einen Appell am Schluss
- Die Vollständigkeit, was die einzelnen Informationen anbelangt
2.    Verfasse einen Flyer, in dem du über den Umgang Jugendlicher im Internet informierst (Material: Verteilung über What‘s App -Klassengruppe am 16.03.2020)  . Der Flyer richtet sich an Schüler und Eltern. Lege die nachfolgenden Materialien zugrunde (vgl. beigefügte Fotos). Schreibe die Texte nicht einfach ab, sondern wähle eigene Formulierungen und vermeide Aufzählungen. Gehe dabei so vor:
a)    Formuliere eine Überschrift.
b)    Verfasse eine Einleitung, die auf die Freizeitgestaltung Jugendlicher hinweist.
c)    Beschreibe die Internetnutzung der Jugendlichen (vgl. Diagramm)
d)    Erläutere die Vorteile des Internets.
e)    Beschreibe die Gefahren.
f)    Stelle auf Grundlage der Materialien und eigener Informationen Tipps für den Umgang mit dem Internet zusammen.

3.    Kauf dir das Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ und lies es aufmerksam durch. Ich werde in der nächsten Woche weitere Aufgaben hierzu schicken.

John Boyle, Der Junge im gestreiften Pyjama
ISBN: 978-3-596-80683-6; 10 Euro

Nutzt die Zeit und bereitet euch eigenverantwortlich auf die Zeit nach den unfreiwilligen Ferien vor!!!! Fertige Texte schickt ihr bitte an meine Emailadresse:
k.genz@kksreal.de

Bleibt gesund, lieben Gruß

K.Genz


Sozialwissenschaften:

S. 126 - 128 Nr. 1-3
S. 130-133 Nr. 1-3
S. 134 - 135 Nr. 1-2 und "Was noch inetressant sein könnte."
S.136-139 Nr. 1-4
S. 140- 141 Nr. 1-4
S. S.142- 143 Nr. 1-3
S. 144 Nr. 1
S. 145 Station 1-4


Philosophie:

S. 185, Nr. 1, 2, 4, 5, 6
S. 186, Nr. 1 – 11


Informatik:

Das Thema „Programmieren mit Python“ verschieben wir auf die Zeit nach den Osterferien, wenn wir uns hoffentlich alle wiedersehen.
Stattdessen habe ich folgende Aufgabe für euch:
Erstellt eine Präsentation zum Thema „Geschichte der Informatik“. Beginnt beim Abakus, der schon 1100 vor Christus erfunden wurde. Ich möchte eine Präsentation aus vielen Folien, die durch Mausklick oder Leertaste weitergeschaltet wird, also kein automatischer Ablauf. Innerhalb der Folien dürfen und sollen Bilder und Animationen sein, die automatisch erscheinen. Auf jeder Folie steht ein Informationstext zu dem jeweiligen Thema/ Gerät. Achtet auf korrekte Rechtschreibung.
Ihr könnt die Präsentation mit Powerpoint, OpenOffice oder LibreOffice erstellen. Die beiden letztgenannten Programme könnt ihr kostenlos aus dem Internet downloaden.
Schreibt bitte auf der ersten Folie euren Namen und den Namen und die Versionsnummer des Programms, mit dem ihr gearbeitet habt.
Schickt die Präsentation spätestens am 30.3.2020 an meine E-Mail-Adresse b.paar@kksreal.de
Das Projekt wird benotet.
Wenn ihr in die WhatsApp-Gruppe „Informatik 9“ aufgenommen werden wollt, schreibt mir eine Mail mit eurer Handynummer. Über WhatsApp könnt ihr auch Fragen an mich stellen.